Woche vom 18.08 - 24.08

Donnerstag, 28.08.2014

Die Arbeitswoche war an sich wieder relativ uninteressant.

Ich war halt auf Arbeit, musste diverse Artworks und Banner erstellen für ein kommendes Event und nach Arbeit habe ich mal dies mal das gemacht.

Worauf ich aber weiter eingehen möchte, ist das Wochenende!

Freitag waren wir wie immer Grillen, Abends kam dann noch eine größere Gruppe von International Students vorbei, mit denen man dann den Abend ausklingen lassen hat.

Nicht all zu spät waren wir wieder zuhause und sind direkt schlafen gegangen, damit wir am nächsten Morgen früh nach Gozo konnten.

Samstag 7:30 an der Bushalte gewesen, dann noch bis ca. 8:00 auf den Bus gewartet und dann gings los einmal quer über die Insel, unterwegs sind zu mir und Basti noch Eric, Leroy und Andreas zugestiegen.

Nach der Busfahrt folgte eine 30 minütige Fährenfahrt nach Gozo.

Dort angekommen, haben wir uns erstmal ein Auto gemietet, damit wir mobil sind und Basti hatte sich bereiterklärt zu fahren.

35 Euro pro Tag war für uns vollkommen okay. Wir waren ja auch zu 5.

Das Auto war nich das beste aber es ist gefahren.

Danach sind wir dann erst mal los gefahren um uns eine Unterkunft zu suchen.

Meine Kollegin hatte uns ein Gästehaus empfohlen, welches leider voll war, aber die Dame dort hat uns ein schönes Appartment vermietet.

18 Euro pro Person pro Nacht war für uns vollkommen okay. Mittlerweile wussten wir was unsere Appartments auf Malta ca. kosten.

Erschreckend das wir auf Gozo fast das gleiche zahlen, wenn man es hochrechnet.

Mit dem unterschied das die Bude auf Gozo, schön, groß, gepflegt und mit einer gut ausgestatteten Küche und einem schönen Wohnzimmer war.

Wir alle wollten nicht mehr weg :D

Dann haben wir uns kurz in unserer Umgebung umgesehen:

 

Nach dem wir unsere Unterkunft bezogen haben haben, sind wir zur Citadela gefahren, die alte Hauptstadt auf Gozo.

Es war ne kleine schöne Festung, wo allerdings gerade viel saniert wird, was den Anblick manchmal etwas stört.

Danach sind wir zum Azure WIndow, wo wir gemütlich den Sonnenuntergang beobachteten

 

Danach sind wir wieder in unser Appartment zurück um uns auf die Nacht vorzubereiten.

Abends sollte es in die berühme la Grotta gehen.

Der bekannteste Club auf Gozo.

DIe Location war sehr schön, es war an einem Hang auf einer großen Terasse, ein weiterer Flor ging dann in den Hang rein.

Allerdings war die Musik nicht so berauschend und wir sind nach kurzer Zeit wieder los.

In der nähe unseres Appartments konnte man dann noch ganz viele Teelichter an einem Hang sehen.

Das war wirklich schön anzusehen

Am nächsten Tag wurde dann frühs schön gemeinsam gefrühstückt, danach sind wir auch schon wieder los, haben uns eine kleine Höhle, Names Xerries Cave angeguckt, wo uns eine nette Dame für 2 Euro eine kleine Führung durch gab.

Später sind wir dann Richtung Ramlabay, wo es einen schönen Aussichtspunkt gab, von dem aus man einen schönen Blick auf das Mehr und die Ramlabay hatte.

Danach sind wir auch direkt zum Ramlabay gegangen um noch ein bisschen Strand zu genießen.

Das Wasser war sauber und der Strand war mal wieder ein schöner Sandstrand wobei hier noch die besonderheit war, das der Strand einen rötlichen Sand hatte.

Danach ging es dann irgendwann wieder mit der Fähre nach Malta.

Gozo hat sich so kurz vor Ende noch mal richtig gelohnt, wir hatten viel Spaß und ein super tolles Wochenende.

Das wars dann auch schon wieder.

Der nächste Blogeintrag beschreibt meine letzte Woche.

Woche vom 11.08 -17.08

Montag, 25.08.2014

Der Montag fing an, wie jeder andere. Aufstehen, frühstücken und auf zur Arbeit.

Dann habe ich noch abgeklärt das ich am Donnerstag frei habe, was ein sehr langes Wochenende bedeutete, da Freitag sowieso ein Feiertag war.

Bis Mittwoch habe ich dann halt gearbeitet, in der Wohnung entspannt und was man sonst halt so macht.

Mittwoch Abend dann gings rüber zu Kristina in die Wohnung, wo wir uns alle noch ein letztes mal mit ihr getroffen haben, um sie zu verabschieden, da sie am nächsten Tag schon nachhause musste.

Am nächsten Tag dann schön lange geschlafen und den Tag rumgebracht, um dann Abends zum Creamfields Malta zu gehen.

War ne super geile Party, mit guten Acts wie Martin Garrix und Klingande. :)

 

Die Leute waren alle so super drauf, immer wenn man nen Foto machen wollte von sich und seinen Freunden kam ne kreischende Menge dazwischen gerannt um mit auf den Foto zu sein.

was ist nur los mit den Leuten :D

 

Am nächsten Tag gings dann ins Kino, Transformers gucken.

Hammer Film und ich habe auch das meiste verstanden, obwohl ich mir vorher sehr unsicher war.

Abends ging es dann wie immer am Freitag zum Strand fürs Grillen.

Samstag wollten wir zur Surfside, mussten aber dann wegen eines Notfalls bei einem aus unserer Gruppe zu ihm, in ins Krankenhaus bringen.

Das war so gegen 16 Uhr.

Dort verbrachten wir dann auch unseren ganzen Nachmittag und Abend. 

Als nach 7 Stunden warten, fest stand das er eine Nacht im Krankenhaus bleiben muss sind wir nochmal zu ihm, haben seine Sachen geholt und nachdem wir sie ihm dann gebracht haben, waren wir gegen 2 dann auch mal zuhause ^^

 

Am nächsten Tag ging es dann nach Marsaxlok, wo wir kurz den Markt besuchten und dann zum St Peters Pool gefahren sind.

Über den Pool hat man einiges gehört, schon einige Bilder gesehen.

Dadurch war ich etwas entäuscht, da ich mehr erwartet habe, aber das Springen aus 4-5 m höhe in den Pool hat schon spaß gemacht.

Danach sind wir dann wieder nachhause und das war dann auch schon wieder der Sonntag und somit die Woche.

Woche vom 04.08-10.08

Mittwoch, 13.08.2014

Ja, war wieder eine sehr ruhige Woche, gearbeitet, bisschen mit Photoshop gearbeitet, nichts besonderes.

Freitag waren wir dann wieder BBQ machen, so wie immer :D

Samstag dann am Rocky Beach, bisschen mit unseren Taucherbrillen die Unterwasserwelt betrachtet, war ser schön :)

Abends wurde es dann sehr lustig, alle kamen um sich zu treffen, vertreten waren Polen, Lettland, Ungarn, Italien und Deutschland :)

Nach dem gemütlichen Abend gings dann noch nach Paceville zum feiern :)

Sonntag bin ich dann noch mal zur Blue Grotto, anfangs wollten alle mit, am ende war ich dann doch allein, bis Leroy mir dann irgendwann noch Gesellschaft leistete.

An sich ist zu sagen, wir machen nicht mehr viel besonderes, ich kann aber garantieren das es trotzdem nie langweilig wird.

Das wars auch schon wieder :)

Woche vom 28.07 - 03.08

Dienstag, 05.08.2014

Die Woche war dann wieder weniger erwähnenswert, ich war halt Arbeiten, was mir sehr viel Spaß macht aber doch für andere weniger interessant sein dürfte. Abends halt mal zum Wasser aber das wars auch.

Freitag sind wir dann nach Arbeit mit unseren beiden polnischen Mitbewohnern zum Strand nach St Julians, ein wenig baden und sonnen.

Für Abends hatten wir eigentlich keine Idee, allerdings kam dann spontan der Vorschlag, zum Beerfestival zu gehen wo auch ein paar Bands auftreten.

Wenn man schon die Biermeile in Berlin verpasst, dann wenigstens hier zu nem Bierfest, der Eintritt war frei, es gab Bier und Musik, was will man mehr.

Also sind Basti, Kristina,Mateusz(unser einer Mitbewohner), Aaron(Kristinas Mitbewohner) und ich Richtung Ta'Qali, was dann wieder seine Zeit gedauert hat, ich weiß zwar nicht wieso aber dort hin brauchen die Busse immer länger, oder sie kommen halt nicht.^^

Dort angekommen, sind wir etwas rumgeschlendert, haben uns alles angeguckt und später das Konzert von Airport Impressions angeguckt, die gar nicht mal so schlecht waren.

Nach nem lustigen Abend sind wir dann gemeinsam in nen Großraumtaxi gestiegen, welches uns nachhause bringen sollte, allerdings mussten unsere Mitfahrer vorher ans andere Ende der Insel.

Es wurde also eine sehr lange Busfahrt, unterwegs wurde immer mal wieder für eine Pinkelpause angehalten die Mateusz mit einem lauten KURWA einleutete :D

Bei der Taxifahrt hat Mateusz dann dem Taxifahrer auch seine Maltesischkentnisse präsentiert, der das ganze sehr amüsant fand, da Mateusz nur Begriffe kannte, die, naja, die man sonst nicht so im altäglichen gebrauch benutzt. Ich will da jetzt auch gar nicht drauf eingehen :D

Am Ende hat Mateusz dann noch sein Kopf aus dem Fenster gehalten, hat sehr an nen Hund erinnert :D 

War auf jedenfall ein sehr witziger Abend.

Am Samstag dann nicht all zu spät aufgestanden, die Arbeit hat gerufen.

Meine Firma richtet regelmäßig einen Markt für Leute die handgefertigte Sachen verkaufen, aus diesmal auch in einer sehr sehr schönen Umgebung dem Palazzo Parisio, wo man sonst nur über das Restaurant reinkommt, welches sehr teure Preise hat.

Ich habe dann halt geholfen die Makierungen für die Stände zu setzen, Banner aufzuhängen und den Standhaltern zu zeigen wo sie hin müssen.

Zwischendrin war dann noch Zeit für ein Kaffee, mit meiner Kollegin Nevena, die sonst nur 1 mal die Woche ins Büro kommt.

Der Kaffee ging dann auf Firmenrechnung und wir haben ein bisschen gequatscht.

Hier ein paar Bilder vom Palazzo Parisio

Das ist nur ein kleiner Teil.

Nach getaner Arbeit bin ich dann selbst mal durch die Stände gegangen und hab mir angeguckt was die Leute so machen, von bemalten Eiern, bis hin zu Teppichen und Marmelade gab es alles.

Etwas Marmelade habe ich mir dann auch gleich mitgenommen.

Der Marmeladenstand war von einer Arbeitskollegin, Andrea, sie macht echt die abgefahrenste Marmelade die ich kenne :D

Sorten wie Tomate Apfel, Pfirsich Rose und vieles mehr gab es da. Alles super lecker, besonders angetan hats mir aber die Zitronen-Feige Marmeladem die ich mir dann direkt mitgenommen, für getane Arbeit und weil ich ja der nette Praktikant bin gabs die direkt gratis :D

Abends dann schnell zu den anderen für ein fixes BBQ :)

 

Sonntag, wollten wir zum St. Peters Pool allerdings war der Markt, zu dem wir unterwegs wollten nicht offen und die Busse waren überfüllt, also sind Leroy, Basti und ich zum Popeyvillage.

War ziemlich teuer, auch eher was für kleinere Kinder, aber muss man mal gesehen haben :)

Das wars dann auch schon wieder.

 

Woche vom 21.07 - 27.7

Dienstag, 05.08.2014

Kurz noch zum Wochenende am 19. und 20.7.

Am Samstag waren wir dann noch beim Festa wo wir uns gemütlich das Feuerwerk angeguckt haben, was ich vorher so noch nicht gesehen habe. Es war aber sehr schön und dazu lief auch noch etwas Musik.

Von diesen Dingern standen etliche rum, teilweise haben sie sich noch sehr schön bewegt, das es aussah wie Wellen. Dazu gabs auch noch Höhenfeuerwerk, allerdings habe ich hier das Fotomachen Basti überlassen, so dass ich es euch noch nicht zeigen kann, da ich sie erst später bekomme.

 

Und wenn die Malteser mal Feuer machen dann auch richtig:D
Beim Feuerwerk hat ne schön geschnittene Hecke 3 mal angefangen zu brennen

Nach 2 Stunden Feuerwerk sind wir dann noch nach Paceville zum Feiern und um auf meinen Bday nochmal anzustoßen.

 

Sonntag haben wir uns dann die alte Stadt Mdina angeguckt, da wir erstmal genug von Sonne und Strand hatten^^

 

Die Woche verging dann wieder relativ ruhig, abends immer mal wieder zum Wasser, Auf Arbeit Events auf die Homepage geladen ein paar Cover mit Photoshop erstellt, auf der Heimfahrt habe ich dann immer fleißig meine Kollegin nach dem einen oder anderen Geheimtipp ausgefragt.

Am Donnerstag waren wir dann abends noch an den Dingli-Klippen um den Sonnenuntergang zu betrachten, leider war unsere Position nicht ganz so optimal, war aber trotzdem schön

Freitag abend wieder unser traditionelles BBQ gemacht, Samstag am Tag dann zum Strand nach St. Julians und Abends dann zu Afrojack, wo es sehr geil war :D

Gute Musik und gute Stimmung!

 

Sonntag ordentlich ausgeschlafen und dann am Tag wieder nach St Julians.

Das wars auch schon aus der Woche.

BBQ, Blue Grotto und Blue Lagoon

Samstag, 19.07.2014

Joar, ich mal wieder.

Donnerstag den, 10.7 hatte ich immer noch frei :D

Ich musste kurz zu nem Vorstellungsgespräch für meine zukünftige Arbeit, aber das wars dann, denn Rest des Tages dann gegammelt und auf Basti gewartet.

Zur Arbeit komm ich später noch mal.

Kommen wir zum Freitag, ich natürlich immernoch frei gehabt, hab paar Konzertkarten für unsere berliner Gruppe, zum einen hätten wir da Mike Candys und dann wollten wir uns auch Afrojack auch nicht entgehen lassen.

Wahrscheinlich kommt dann bald noch ein weiteres dazu aber mal sehen:D

So oft war ich schon ewig nicht mehr auf Konzerten

Also die Karten geholt und bis zum Abend beschäftigt. Abends sind wir dann zu unserem nahegelegenen Steinufer, hier bekannt unter Rocky Beach und haben dort schön gegrillt Musik gehört und die Atmosphäre genossen. Ich kann dazu nicht viel sagen, da man es erlebt haben muss, aber hier ein paar Bilder

Das eine Bild zeigt, wie stark man Stadtkinder für ne Krabbe begeistern kann :D

Samstag am Tag dann mit Basti und Kristina am Strand in St Julians gewesen und Abends dann zum schon bereits erwähnten Mike Candys.

Ein bisschen geschockt war ich schon, erst mal sind wir gar nicht so einfach dort hin gekommen, da die Busse zwar anzeigten, das sie dort hin fahren, aber irgendwie dann doch eine andere Strecke eingeschlagen haben, mal abgesehen davon, das hier öfter mal ein Bus ausfällt, zu spät kommt oder zu früh kommt, aber dann endlich angekommen kam der 2. Schock, da gefühlt ganze 10 Leute da waren und es auch nich voller wurde aber als Mike Candys und Evelynn dann auftraten, hat sich das ganze doch gelohnt.

Für den nächsten morgen war Blue Lagoon geplant, jedoch war dies mit früh aufstehen verbunden und daraus wurde nichts.

Ein paar sind frühs los, Basti, Paul, Leroy, Andreas und ich haben uns dazu entschlossen etwas später zur Blue Grotto zu fahren.

Hinweg mit den Bussen war wieder nicht ganz einfach aber als wir da waren, war ich echt sprachlos, so schönes Wasser habe ich noch nie gesehen.

Noch kurz sone Bootstour zur Grotte gemacht, die sich allerdings nicht so gelohnt hat.

Dafür hat sich das Wasser und das Baden um so mehr gelohnt, auch wenn man es wohl auf den Fotos nicht so gut sieht.

 

Abends dann noch das Finale gesehen, was haben wir gezittert :D

Und 0 Uhr dann noch nen Geburtstagsständchen vorgesungen bekommen, an sich ein sehr gelungenes Wochenende.

Montag war dann mein 1. Arbeitstag in einer kleinen Firma bestehend aus 5 supernetten Damen, die regelmäßig einen Restaurantguide und ein Babys and Kids Directory rausbringen.

Gearbeitet wird in einem kleinen Zimmer in der Wohnung der Chefin.

Meine Arbeitszeiten sind von 9-13 Uhr, also so lässt sich das hier aushalten.

Aber ich bin da kein Sonderfall, niemand arbeitet in meiner Firma im Sommer länger.

Zu den Aufgaben gehören das Bearbeiten von Bildern mit Fotoshop und das schreiben von Artikeln für die Website, ist zwar nicht wirklich was mit programmieren, aber wie kann ich besser Englisch lernen wenn nicht mit dem Verfassen von englischen Texten.

Mir macht die Arbeit sehr viel Spaß.

Zurück werde ich dann auch immer mit dem Auto mitgenommen meist von Crysta, die super nett ist.

Auf der Rückfahrt wird dann immer viel Englisch gequatscht und viel gelacht, da kann es schon mal passieren, dass sie vergisst mich rauszulassen und ich kurzerhand mit ihre Kinder von einer Militärbasis abhole, als ich das das erste ma gehört habe , habe ich nicht schlecht geguckt, aber sie hat mir erklärt, das da im Sommer immer son Adventurecamp durchgeführt wird und das das wohl sehr spaßig sein soll, also habe ich mir das direkt mal angeguckt, irgendwo im nirgendwo von Malta :D

Ich kann sagen, ich genieße hier jeden Tag, die Wochenenden aber auch die Arbeit und die Gespräche mit meinen Kolleginnen und meinen Mitbewohnern.

So super nett die Leute hier,

Für mich is so jeder Tag in der Woche ein Erfolg gewesen, aber an sich wohl für die Außenwelt eher uninteressant, daher spring ich gleich wieder zum Freitag.

Wieder schön BBQ am Ufer gemacht, ist auf jedenfall jetzt unsere Freitagstradition, diesmal gabs auch nen schönes Feuerwerk am anderen Ufer zu sehen war echt perfekt.

Diesmal waren auch meine und Bastis Mitbewohner am start, was den Abend noch gelungener gemacht hat, ihr könnt euch nicht vorstellen wie gut die drauf sind, wie witzig die sind und was die auch für eine Stimmung verbreiten, echt genial!:D

Samstag dann früh aufgestanden, einma quer durch Malta gedüst und dann mit dem Boot Richtung Nachbarinsel Comino.

War ne entspannte Bootstour Richtung Blue Lagoon, welches wie der Name schon sagt sehr blau ist, es war verdammt geil aber seht selbst:

Dort noch schön baden gewesen und später dann mit dem Boot zu einer anderen Stelle gefahren wo wir noch super gut schnorcheln konnten und durch das klare Wasser die Unterwasserwelt beobachten konnten.

Ja nun bin ich aber wieder Zuhause, einige von uns haben nen mächtigen Sonnenbrand aber was solls. Später ist bei uns im Ort noch das Festa, wo wir unbedingt das Feuerwerk sehen wollen und danach solls dann noch nach Paceville gehen ein bisschen feiern.

Das wars bis hier, ich kann nur sagen, die Zeit rennt hier und ich will jetzt schon NICHT mehr zurück!

 

Valetta, Paceville und vieles mehr

Mittwoch, 09.07.2014

Ja, mein letzter Eintrag endete damit, das wir zum Strand wollten.

Da waren wir an diesem Tag auch, dazu ging es gegen 13 Uhr mit Leroy, Paul und Basti in den Bus und dann durften wir ein Stückchen fahren.

Bei uns in der Nähe gab es auch eine Badestelle, allerdings wussten wir das a) zu diesem Zeitpunkt noch nicht und b) wollten wir ja einen Strand und kein Felsen, wie es bei der Badestelle bei uns ist.

Dort angekommen, haben wa uns nen Plätzchen gesucht, Leroy wollte kein Risiko eingehen und hat sich gleich noch einen Schirm besorgt.

Den Strand, den wir uns ausgesucht hatten war kein typischer Sandstrand, eher ein Kiesstrand aber das störte nicht weiter.

Das Wasser war sauber und schön, so wie es uns versprochen wurde!

Danach noch ne Kleinigkeit essen gegangen und wieder zum Apartment.

Später noch zu unserem Lidl einkaufen gegangen, aber wieder nur so viel, das wir den nächsten Tag überlebten^^

Abends hatten wir uns mit Leroy und Paul für einen Ausflug nach Paceville verabredet.

Zuvor tranken ich und Basti noch ein paar Bierchen im Apartment mit unseren Mitbewohnern die auch vorhatten feiern zu gehen.

Nach ein paar Bierchen begannen wir uns dann über Wörter in unserer Sprache auszutauschen.

So gab es gleich erst mal Sprachunterricht in polnisch und in italienisch, das war echt witzig.

Dann verließen ich und Basti die anderen und trafen uns mit Leroy und Paul um nach Paceville zu fahren.

Dort angekommen, ging es in eine Bar, der Tequilla 1 Euro das war günstig!

Wie auch immer, kam Andreas, ein weiterer Mitreisender aus Berlin, später in die Bar mit den Worten, "ich wusste das ich euch hier finde"

So richtig klar ist mir noch nicht, wie er uns gefunden hat aber naja :D

Später aus der Bar auf dei Partymeile.

Hier reihten sich Clubs an Clubs und ständig wurde man mit Rabattcoupons für den nächsten Drink "beworfen".

Wenn die Drinks an sich teuer waren, kam man mit den Coupons ganz günstig, 2,50 für 1 Cocktail oder 2 für 1 oder für 8 Euro 12 Tequilla.

Später lernten wir dann auch noch Leroys und Pauls Mitbewohnerinnen kennen, auch 2 sehr nette Damen aus Ungarn, die wir zufällig beim rumlaufen trafen.

Allerdings hatten wir nur kurz das vergnügen, da wir an den Abend alle 10 Min von Club zu Club gingen um alles auszuprobieren.

DIe Clubs waren alle super klimatisiert, so das es trotz Bewegung teilweise fast kalt war. Trotzdem war das sehr angenehm =)

Später, sind wir dann auch noch auf unsere Mitbewohner getroffen, die gemeinsam unterwegs waren und zogen ein kurzes Stück mit denen rum.

Gegen 3 Uhr fuhren wir alle nach Hause und gingen schlafen.

Am Sonntag ging es dann nach Valetta mit den beiden Mädels aus Berlin und ihren Mitbewohnern.

Es war verdammt heiß, aber es gab auch einige schöne Sachen zu sehen. Hier ein paar Fotos.

 

V V V V V V V V V V V V

Später waren wir dann endlich mal richtig einkaufen, viel zu trinken und ein paar Sachen zum kochen.

Am Abend gingen ich und Basti noch mal los zum Wasser, zu der felsigen Badestelle, allerdings konnt man hier echt gut sitzen und mal abschalten. Jap, ich denke das ist die neue Beschäftigung für mich und Basti am abend, einfach am Wasser entspannen.

W

Den Sonntag war sehr entspannend.

Allerdings weniger ruhig, momentan ist bei den Maltesern ein Fest wo die Dörfer sogesehen gegeneinander antreten, mit Paraden und ganz ganz viel Feuerwerk, um genau zu sein knallt das hier am Wochenende von frühs bis Abends.

Und das geht wohl schon ein paar Wochenenden so, wie uns unsere Mitbewohner mitteilten.

Wenn man hier ist denkt man echt, man ist im Krieg, ständig knallt es und ständig geht irgendwo was hoch.

Leider sieht man meist nicht viel, weil das Fest schon in den weiter entlegenden Dörfern ist.

Aber vllt fahren wir nochma zum Fest hin um es uns anzugucken, denn selbst Bastis Reiseführer empfiehlt das, da das Feuerwerk hier wohl nicht TÜV-geprüft ist und deswegen sehr schön sein soll.

Montag hatten wir dann unser Welcomemeeting bei ParagonEurope, wo wir die Informationen zu unserem Arbeitgeber bekamen und noch son paar Informationen über Malta, abends gingen ich und Basti wieder zum Wasser.

Dienstag sollte nun der 1. Arbeitstag sein, bzw für mich das Einstellungsgespräch.

Eigentlich lief es ganz gut, allerdings war der Chef zu dem Zeitpunkt nicht da, der dann später zwecks mangelnder Ressourcen dagegen war.

So hatte ich gestern und heute den ganzen Tag freu und vllt morgen wieder?

Gestern abend noch das grandiose Fußballspiel mit den Mädels geguckt und das wars eigentlich bis hierher auch.

Heute, am Mittwoch bin ich nur noch etwas rumgelaufen und abends, mal sehen. Sicherlich gehts wieder zum Wasser.

Also bis demnächst.

 

 

Bin da, wer noch?

Samstag, 05.07.2014

Frühs gegen 9 Uhr ging am Freitag, den 4.7, unser Flieger, voerst nur bis München.

Dort gegen kurz nach 10 Uhr angekommen, mussten wir uns 4-5 Std die Zeit vertreiben, da unser Anschlussflug erst um 15 Uhr startete.

Also schnell was gefuttert bei Subway, Karten gespielt und anschließend noch über einen Skywalk raus zur Aussichtsplattform.

Die Aussicht war jetz zwar nicht sooo besonders aber die Terasse war ganz schön, seht selbst:

 

Irgendwann dann Richtung Flugzeug gegangen, durch die Kontrollen(nebenbei kontrollieren de Kollegen in München viel genauer als die in Berlin) und gegen 15 Uhr ging dann unser Flug nach Malta los.

Nacvh ca. 2 Std Flugzeit waren wir dann fast am Ziel.

.

 

In Malta angekommen, wartete ein Fahrer auf uns, der uns zu unseren Apartments brachte.

Ich und Basti beziehten ein Apartment zusammen.

Dort wartete dann auch schon der Vermieter, der uns die Schlüssel übergab und uns das nötigste erklärte.

Er war sogar noch so freundlich uns schnell das Deutschlandspiel anzuschalten, was zu diesem Zeitpunkt gerade began.

Da saßen wir nun und schauten Fern.

4 andere Personen wohnten anscheinend mit im Apartment, was zu erst ein komisches Gefühl auslöste, aber bei unserer Ankunft war niemand da.

Also haben ich und Basti weiter das Spiel verfolgt, als später unsere 1. Mitbewohnerin auftauchte.

Ihr Name ist Frederica und sie kommt aus Italien. Sie ist sehr nett gewesen und wir sind gleich ins Gespräch gekommen, wo sie uns auch noch ein paar Tipps gegeben hat.

Später kamen dann auch noch 2 polnische Jungs dazu.

Sie waren am Anfang nicht ganz so gesprächig, aber im Laufe des Abends war auch das kein Problem mehr, so dass wir gleich zum Fußballspielen und Vodka trinken eingeladen wurden.

Das anfängliche komische Gefühl war nun weg, nun fühlte ich mich wohl.

Abends sind ich und Basti mit unseren beiden Mädels aus Berlin noch durch die Stadt gezogen wo wir eine Bar zum ausklingen suchten.

In unserer Gegend war dies gar nicht so einfach.

Irgendwann haben wir dann so eine einheimische Taverne gefunden wo glaube ich sonst nur Malteser hingingen.

Die Musik war viel zu laut aber es gab ein kühles Bier und sie stellten uns noch Snacks wie Würstchen, Chips und Brot mit Zwiebeln auf den Tisch.

Später kamen wir auch noch mit einen älteren Einheimischen ins Gespräch der uns dann mitteilte, das er Deutschland sehr toll findet und das wir mit der Geschichte auch nichts zu tun haben, das war schön zu hören, da ich dadurch wusste, das wir hier willkommen waren.

 

Heute wollten wir an den Strand und 1. Besorgungen machen.

Mal sehn, wie der Tag so wird.

Morgen gehts los!

Donnerstag, 03.07.2014

Nur noch wenige Stunden und dann gehts los nach Malta!

Bis jetzt habe ich glaube an alles gedacht, was wichtig für Malta ist und so kann ich mich langsam auf viel Sonne freuen. In 2 Monaten habe ich sicher genug davon, aber fürs erste ist die Vortstellung absolut geil! :D

Einiges wird mir auch fehlen, aber es sind ja nur 2 Monate. ^^

Also dann!

Ich werde ab und an mal von meinen Erlebnissen berichten, sobald ich da bin, hoffentlich gibt es auch was zu erzählen. :p

 

Bald geht es los

Freitag, 27.06.2014

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.